Burn After Listening

by Spuntastic

/
  • Streaming + Download

     

1.
01:57
2.
02:51
3.
04:26
4.
03:22
5.
03:28
6.
03:21
7.
8.
02:01
9.
01:55
10.
04:13
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.

about

Nach einem heftigen Drogenunfall wacht der verwahrloste Stricher Spunnislaw Tasstig gedisst und confused in einem dunklen Raum auf, Clockwork-Orangesk gefesselt und gezwungen auf einen Fernseher zu starren. Traum und Wirklichkeit, Filmriss und gediegene Dröhnung verschwimmen ineinander - etwas hat sich in ihm verändert. In neon-pink glühender Schrift sieht er einen Namen mit Dirk Diggler'scher Schärfe vor sich: SPUNTASTIC
Aus seinen Poren dröhnen Beats, die sich mit einer psychotischen, inneren Stimme - vermutlich geklaut aus Gaspar Noés 'Menschenfeind' - vermischen, welche ihm befiehlt, die besten Filme des Planeten dadurch zu ruinieren, dass er geniale Zitate mit plumper Gewalt aus dem Zusammenhang reißen soll, um sie dann in einem zynischen Akt der Entartung mit dumpfem Geklopfe zu unterlegen. Sollte der Beatmacher es nicht schaffen, die Filme völlig zu verhunzen, droht ihm der Tod, indem er als transsexuelle Mohammed-Karikatur verkleidet in Syrien ausgesetzt wird.
Widerwillig macht sich Spuntastic an die Arbeit und produziert die mieseste Scheiße, die man sich nur vorstellen kann. Doch dann blitzen plötzlich Passagen auf, die relativ in Ordnung sind und Spuntastic gerät in Lebensgefahr. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse und es kommt zum finalen Showdown mit seinem Hetero-Lebenspartner Prezident, der sich über die hygienischen Missstände in Spuntastics Badezimmer aufzulehnen beginnt.
Wird Spuntastic des angepissten Metzgers Stimme in seinem Kopf gerecht werden? Wird er whack-shit abliefern, wie sein einstiges Vorbild Christopher Nolan dies seit einiger Zeit tut? Oder kann er einer handvoll elitärer, von US-Amerikanischen Lobbyisten finanzierter, Filmfreaks am Ende vielleicht doch noch ein müdes Lächeln entlocken, um letztendlich für seine gute Arbeit in Syrien dahingerafft zu werden?
Ignoramus et Ignoramibus, bitches!

- Polansky

credits

released April 16, 2015

Dank an Polansky für die Mitarbeit am Artwork
Dank an Ace für die permanente, niederschmetternde Kritik
Cheers an Prezi

tags

license

all rights reserved

about

Spuntastic Germany

cinephile/beatmaker

contact / help

Contact Spuntastic

Streaming and
Download help